Serien

Rezensionen

CD-Tipps im August: Erpfenbrass, Quintetto Inflagranti, Ernie Hammes und Onyx Brass

Erfrischend gemischt ist das zweite Album von Erpfenbrass: da trifft Michael Jackson auf Jazztrompeter und Polka auf Balkan Brass. Und auch das Album "Sketches of Brass" von Quintetto Inflagranti ist ein wild durcheinander gewürfelter Haufen Musik: Weil hier die Lieblingsstücke der Musiker zu hören sind, klingt das ganze wie die Playlist einer Geburtstagsparty, bei der jeder Gast mal DJ spielen darf und letztendlich alle begeistert sind. Angenehmen, bodenständigen Jazz aus Belgien dagegen präsentiert Trompeter Ernie Hammes. Und Onyx Brass widmet sein aktuelles Album einer bislang vernachlässigten Musikgattung - der Fanfare. Viel Spaß mit unseren CD-Tipps im August... weiterlesen »

Szene & Leute

Der fliegende Holländer: Johan de Meijs Debüt in Portugal

Das Jahr 2018 begann für den Komponisten Johan de Meij mit zwei Einladungen aus Portugal, beide mit dem Altsaxofon-Konzert »Fellini« als Hauptteil des Programms. Die beiden Projekte waren de Meijs Debüt als Dirigent in Portugal - und eine angenehme Überraschung für ihn. weiterlesen »

Bläsermythen

Das Bukkehorn: Vom Signalhorn zum Musikinstrument

Ursprünglich sollte der Ruf des norwegischen Ziegenhorns nur Wölfe und Bären von der Herde vertreiben. Doch dann begannen findige Hirtinnen, Grifflöcher ins Horn zu bohren. Auch heute noch wird es von Musikern wie dem Jazz-Saxofonisten Karl Seglem verwendet. weiterlesen »

Szene & Leute

Die World Blasmusik Days öffnen ihre Pforten

Ein neues Blasmusikfestival öffnet in Burgrieden im Landkreis Biberach am 31. August seine Pforten. Die World Blasmusik Days feiern ihre Premiere mit allerhand Hochkarätern aus allen Sparten der Blasmusik – von traditionell bis trashig, von Heimatklang bis Hip-Hop. Wir sprachen im Vorfeld mit den Veranstaltern Chris Stephan und Timo Hofmann. weiterlesen »

Veranstaltungstipp

Abschlusskonzerte des Euregio Jugendblasorchesters 2018

Bereits zum 3. Mal organisiert die "Europaregion Tirol Südtirol Trentino" in Zusammenarbeit mit den Blasmusikverbänden vom 21. bis 29. Juli eine Sommerwoche für talentierte Nachwuchsmusiker im Euregio-Kulturzentrum Toblach. Bei den Abschlusskonzerten am 26., 27. und 28. Juli kann man sich einen Eindruck vom virtuosen Zusammenspiel der Nachwuchsmusiker machen. weiterlesen »

Das letzte Wort

Michael Heitzler hat das letzte Wort

Schon mit sieben Jahren war Michael Heitzler klar, dass er einmal Saxofonist und Klarinettist werden würde. Was der Auslöser dafür war, ob Posaune vielleicht die vernünftigere Variante gewesen wäre und in welchen Situationen ihm immer wieder klar wird, dass Musik die Welt verändern kann - darüber sprachen wir mit ihm im Interview. weiterlesen »

Bläsermythen

Der Growl: Bläserklang mit animalischer Note

Entlockte Sidney Bechet seinem Sopransaxofon »knurrende« Töne, nannte er das »Goola« – so hieß nämlich sein Hund. Der Growl gibt dem Bläserklang eine wilde, animalische Note. weiterlesen »

Veranstaltungstipp

Audi Klassik Open Air: "I like to be in America"

Die Erfüllung des "American Dream" ist das Thema des Klassik Open Airs im Klenzepark in Ingolstadt am 14. Juli. Auf der Bühne stehen das Georgische Kammerorchester und die Audi Bläserphilharmonie. weiterlesen »

Das letzte Wort

Peter Lehel hat das letzte Wort

Saxofonist, Bassklarinettist, Komponist und Arrangeur Peter Lehel arbeitet mit sehr vielfältigen, die Grenzen der Genres überschreitenden Formationen. Große Beachtung finden seine Kompositionen für Jazzsolisten mit Kammerorchester und mit Streichquartett. Warum er sich manchmal selbst googelt, wieso er sauer auf den Karlsruher SC ist und wen er zuletzt um ein Autogramm gebeten hat erfahren Sie in unserem Interview. weiterlesen »

Das letzte Wort

Dirk Hirthe hat das letzte Wort

Dirk Hirthe ist Professor für Tuba an der Musikhochschule Karlsruhe. Wie man Tubaprofessor wird hat ihn erstaunlicherweise noch niemand gefragt. Welche Frage die Leute dagegen viel interessanter finden verriet er uns im Interview. weiterlesen »

Bläsermythen

Das Alphorn-Fa

Traditionelle Alphorn-Melodien klingen manchmal seltsam – das liegt an den Naturtönen des Instruments. Einer von ihnen ist besonders berüchtigt – das sogenannte Alphorn-Fa… weiterlesen »

Veranstaltungstipp

Rheinische Bläserphilharmonie spielt "Herr der Ringe"

Die Sinfonie Nr. 1 "The Lord of the Rings" bildet den Schwerpunkt des Konzertprogramms der Rheinischen Bläserphilharmonie am 17. März in Wesseling und am 18. März in Bonn. Die Uraufführung von Johan de Meijs Komposition feiert diesen Monat ihren 30. Jahrestag. weiterlesen »

Das letzte Wort

Ernst Hutter hat das letzte Wort

Ernst Hutter ist einer dieser Protagonisten der Bläserszene, die man eigentlich nicht groß vorstellen muss. Wir sprachen mit dem Leiter der "Egerländer Musikanten" über seinen Beruf, seine Söhne und natürlich Ernst Mosch. Im Interview verriet er uns außerdem, was er macht, anstatt sich selbst zu googeln... weiterlesen »

Szene & Leute

Mein Instrument: Alexander Wurz über sein Tenorhorn 47WL4 von Miraphone

Alexander Wurz spielt sein Miraphone-Tenorhorn schon seit über zehn Jahren. Das Editionsmodell 47WL4 ist etwas Besonderes. Seine Konstruktion gewährleistet neben einer durchgängig leichten Ansprache auch eine hervorragende Intonation in allen Lagen. Für Wurz ist das Instrument nach wie vor "unerreicht". weiterlesen »

Bläsermythen

Der Honker

In den 1940er Jahren entdeckte man das Tenorsaxofon als Hup- und Kreisch-Instrument. Möglichst laut und schauerlich, am besten mit kreischend hohen oder brummig tiefen Tönen sollte es klingen. Saxofonisten erfanden damals einen ganz neuen Musikstil: den Rhythm & Blues. weiterlesen »

Szene & Leute

Der fliegende Holländer: Johan de Meij in Crevillent und Barcelona

Erneut hatte Johan de Meij das Glück, dass sich zwei Projekte im gleichen Land nahtlos aneinander anschlossen. Konnte er 2016 Konzerte in Logroño, San Sebastian und Bilbao gut miteinander kombinieren, so ging die Reise nun nach Crevillent (Nähe Alicante) und Barcelona. Auf dem Programm standen ein Dirigentenkurs, eindrucksvolle Konzerte und Wiedersehen mit guten Freunden... weiterlesen »

Das letzte Wort

Rebecca Trescher hat das letzte Wort

Eigentlich wollte die Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher nach dem Abitur Psychologie studieren - dann wurde es doch die Musik. Bereut hat sie das nie, auch wenn die Organisation ihres elfköpfigen Ensembles ganz schön anstrengend sein kann. Im Interview sprach sie mit uns über Tourbus-Erlebnisse, das Komponieren und ärgerliche Kritik... weiterlesen »

Rezensionen

CD-Tipps im Januar: WMC, Yamaha Allstars, Nicole Jo und German Brass

Bevor wir endgültig ins neue Jahr starten, wollen wir noch einmal einen musikalischen Jahresrückblick auf 2017 werfen: Beispielsweise mit den Highlights des WMC oder mit dem Auftritt der Yamaha Allstars auf der Frankfurter Musikmesse. German Brass beweist mit "Brass Heralds", dass Barockmusik nicht nur zu Weihnachten passt. Und auch die Band Nicole Jo blickt zurück - und zwar auf 20 Jahre Bandgeschichte. weiterlesen »

Bläsermythen

Die Steinzeitflöte

In der Nähe von Ulm - auf der Schwäbischen Alb - fand man in Höhlen Reste von Musikinstrumenten: Flöten aus Vogelknochen und Mammutstoßzähnen. Hans-Jürgen Schaal geht in seiner neuen Serie "Bläsermythen" auf Spurensuche nach den ältesten Musikinstrumenten der Menschheit... weiterlesen »

Tipps & Praxis

Mal konkret: Tipps zu "Cordilleras de los Andes"

Kees Vlaks Arrangement "Cordilleras de Los Andes" beinhaltet die musikalische Beschreibung dreier faszinierender Bergwelten des niederländischen Komponisten Arie Maasland, die dem "Bergen-Cyclus" angehören. Die Kordilleren sind eine Gebirgskette im Westen Nord- und Südamerikas. weiterlesen »