Musik - die universale Sprache?

"Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an." (E.T.A. Hoffmann) – Der aktuelle Schwerpunkt lautet "Musik – die universale Sprache?" Und wir haben dieses Thema bewusst mit einem Fragezeichen versehen. Denn je länger wir darüber nachdachten, desto mehr Fragen drängten sich auf: Ist Musik nun die allgemeinverständliche Sprache? Ist Musik überhaupt eine Sprache? Muss ich Vokabeln lernen, um sie zu verstehen? Um selbst zu musizieren?

Ein spannendes Thema, wie wir finden. Wir unterhalten uns mit der Sprachforscherin Prof. Kathleen Wermke aus Würzburg, sprechen mit Markus Theinert zum Thema und nähern uns der "Musik als spirituelle Erfahrung". Stefan Fritzen meint zudem: "Das Musikverständnis der Hörer erfährt seine Hörtiefe und sein Hörverständnis durch individuelle sprachliche Sozialisation." Außerdem stellt Roman Gruber die Frage: Wie viel muss ich als Dirigent sprechen?

Das Schwerpunktthema von CLARINO 12/2016 "Musik - die unversale Sprache?" besteht aus fünf Beiträgen mit insgesamt 15 Seiten:

« zurück