Der Dirigent - Rhythmischer Koordinator und mehr

Zum ersten Mal erwähnte Heinz Küpper in seinem "Illustrierten Lexikon der deutschen Umgangssprache" die "eierlegende Wollmilchsau" in den 1970er Jahren. Betrachtet man die Stellenanzeigen für Dirigenten unserer Blasorchester, könnte man das Gefühl bekommen, ein Dirigent eines Blasorchesters sollte dieses possierliche Tierchen auf musikalischer Ebene verkörpern! Scherz beiseite!

Was ist ein Dirigent eines Blasorchesters eigentlich? Handwerker oder Künstler, Erzieher, Vermittler oder Lehrer? Oder eben alles gleichzeitig? Kann man das lernen oder lehren? Welchen Einstieg nimmt ein Dirigent? Muss der Dirigent neben der Zusammenführung bzw. Vereinheitlichung der Einzelstimmen auch eine Integrationsfigur für das ganze Orchester sein? Wie wird Bewegung zu Musik? Ist der Dirigent "Primus inter pares" oder doch mehr?

"Orchester haben keinen eigenen Klang; den macht der Dirigent", hat Herbert von Karajan einmal gesagt. All diese Fragen wollen und können wir sicherlich nicht innerhalb einer Ausgabe beantworten. Wir möchten aber zu Diskussionen anregen, Denkanstöße liefern, Hilfestellung geben.

Das Schwerpunktthema von CLARINO 10/2016 "Der Dirigent - Rhythmischer Koordinator und mehr" besteht aus vier Beiträgen mit insgesamt 15 Seiten:

« zurück