Bühnenpräsenz: Das Auge hört mit!

»Das Auge isst mit« ist eine gängige Redewendung, wenn es um den optischen Eindruck eines Essens geht. In der Musik ist das eigentlich ganz ähnlich. »Das Auge hört mit« lässt sich durchaus anwenden, wenn es um die »Performance« geht, um den Gesamteindruck eines Auftritts, um die Bühnenpräsenz. 

Es mag ungerecht sein, vom äußeren Erscheinungsbild auf die musikalische Leistung schließen zu wollen, doch der optisch leicht beeinflussbare Mensch kann da vermutlich nicht aus seiner Haut. 

»Bühnenpräsenz« geht über das rein Optische natürlich noch weit hinaus. Es geht um Körpersprache, Ausstrahlung, Charisma. Es gibt die Künstler, die mit ihrer bloßen Anwesenheit Räume oder auch ganze Säle füllen können. Man kann dies manchmal nur schwer greifen. 

Das Schwerpunktthema "Bühnenpräsenz: Das Auge hört mit!" besteht aus sechs Artikeln mit insgesamt 18 Seiten:

« zurück