workshop mit bobby shew - lösungsansätze für blechbläserische problemzonen (1)

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Bobby Shew
  • Ausgabe: 1/2006
  • Seite 43

Atmung – Stütze – Ansatz – Mundstück, das sind die Bereiche, die jeden Blechbläser von der ersten Minute seiner musikalischen Betätigung an beschäftigen. Bisher wurde noch keine für alle Blechbläser gleichermaßen gültige und Erfolg versprechende Methode entwickelt. Bobby Shew erläutert hier seinen Ansatz, wie blechbläserische Problemzonen wirkungsvoll beseitigt werden können.

1. Lippen-Gefühl Kein Blechbläser wird erfolgreich spielen können, wenn er nicht eine gewisse Lockerheit und ein gewisses Wohlgefühl verspürt, wenn er sein Instrument ansetzt. Der Hauptzweck einer richtigen und durchführbaren Aufwärmphase liegt darin, dass dieses Wohlgefühl sichergestellt wird, und zwar durch das Erreichen eines »vertrauten« Gefühls. Natürlich wird das Gefühl eines jungen Spielers keine solche Erfolgsgeschichte haben, so dass der Vertrautheitsfaktor wesentlich weniger tief gründet. Es hat zahlreiche systematische Ansätze gegeben, welche Art von Übungen gespielt werden soll, um diesen »aufgewärmten« Zustand zu erreichen. Die meisten davon produzieren ein Ergebnis, das aber nicht so beständig ist, wie man sich als tägliche Grundlage erhoffen würde.

 

« zurück