Wie klingt der Brontosaurus? - Yamaha-Bläserklasse hautnah

Ein Brontosaurus schlurft durch den Wald. Die zerstörerischen Schritte seiner gigantischen Säulenbeine sind weithin zu hören – ein Glissando in den Posaunen macht es deutlich. Jeder Tritt ist ein kolossales Ereignis, und entsprechend schwerfällig tönt es im Bassregister und bei den Schlagzeugern. Erhaben dagegen tritt der Stegosaurus auf – mit Fanfaren- und Marschklängen erwecken die Mädchen und Jungen der Yamaha-Bläserklasse von Wolfgang Feuerborn am Gymnasium in Rietberg das urzeitliche Tier akustisch wieder zum Leben.

 

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Andrea Iven
  • Ausgabe: 3/2001
  • Seite 8-9

« zurück