Trainingslager "Wie Bläser üben" (20) - Der schmollende Schimpanse

  • 20.09.2013
  • Praxis
  • Hans-Jürgen Schaal
  • Ausgabe: 10/2013
  • Seite 15

Vieles am Menschen kann repariert werden. Wir haben Kontaktlinsen, Beinprothesen, Hörimplantate. Die Chirurgie kennt auch künstliche Herzklappen und plastische Bandscheiben. Vielleicht könnte sie heute sogar einem wie Louis Maggio helfen. Der versuchte einst eine Straßenbahn zu kriegen, rutschte beim Rennen auf dem vereisten Gehsteig aus und schlug mit dem Mund gegen eine erhöhte Sicherheits­markierung im Boden. Er zerschmetterte sich dabei die Lippen und verlor einige Vorderzähne. Das war nicht lebensgefährlich, aber für Louis Maggio ganz besonders schlimm, denn er war klassischer Trompeter und spielte im Orchester. Am Abend seines Unfalls hätte er mit der Saint Paul Symphony auftreten sollen. Nun war seine Karriere beendet, die Ärzte des Jahres 1919 machten ihm wenig Hoffnung: Louis Maggios Embouchure war unwiderruflich beschädigt. Die fürs Trompetenspiel nötige Lippenspannung konnte er nie mehr aufbauen.

« zurück