Tipps für Blechbläser von Malte Burba

  • 03.05.2018
  • Praxis
  • Malte Burba
  • Ausgabe: 5/2018
  • Seite 9

Was hat Gewichtsabnahme mit dem Trompetespielen zu tun? Darf man mit einer Kehlkopfentzündung spielen und wie wirken sich Übedämpfer auf die Intonation aus? Sind Blechbläser zeugungsunfähig? Wie ändert sich das Spielgefühl mit einem überkronten Zahn? Aus der Fülle an Fragen, die Blechbläser-Experte Malte Burba erreichen, beantwortet er dieses Mal folgende:

  • Vielerorts hatte ich gehört, dass Fasten gut tut und man dabei geradezu zur Höchstform aufläuft. Jetzt habe ich stattdessen einen enormen Einbruch auf der Trompete erlitten. Wie passt das zusammen?
  • Ich habe eine akute Kehlkopfentzündung. Ist da Trompetespielen erlaubt oder eher schädlich bzw. kontraproduktiv?
  • Aufgrund eines Testberichts in einer Fachzeitschrift habe ich mir einen neuartigen Übedämpfer gekauft, der gerade mit viel Tamtam beworben wird. Leider ist die Intonation in allen Einstellungen grottenschlecht! Das Ding ist also für den gedachten Zweck völlig unbrauchbar. Was ist da schiefgelaufen?
  • Kann es sein, dass speziell Blechbläser Probleme mit der Zeugungsfähigkeit haben? Beim Stützen wird das Blut ja in die Hoden gepresst und kann zu »Überhitzung« führen und die Spermien reagieren wohl sehr empfindlich auf eine Temperaturerhöhung.
  • Mein Zahnarzt hat gesagt, man müsste meinen rechten Eckzahn überkronen, weil er abgestorben ist und daher mit der Zeit brüchig wird. Muss ich Angst haben, dass sich am Spielgefühl etwas ändert?

Blechbläser-Experte Malte Burba (Foto: privat)

Malte Burba beantwortet auch Ihre Frage!

Wenn auch Sie eine Frage an Malte Burba haben, dann schreiben Sie an burba[at]clarino.de

« zurück