Studium "Dirigieren für Blasorchester" (4): Hochschule für Musik Würzburg

Dozent im Fach Dirigieren: Ernst Oestreicher. Foto: privat

Seit dem Wintersemester 2012, nach der Umstellung auf Bachelor und Master, gibt es an der Hochschule für Musik in Würzburg insgesamt vier Studienplätze im Masterstudiengang Blasorchesterdirektion. Die Idee dahinter ist die Möglichkeit – insbesondere für die Bläser und Schlagzeuger –, nach einem grundständigen künstlerischen oder pädagogischen Studium einen weiteren akademischen Grad zu erwerben.

So können sich die Interessenten nach ihrem einschlägigen Studium an einer Hochschule (Bachelor of Music, Lehramtsstudium, Diplomstudium) auf einem Instrument des Blasorchesters in die Leitung eines Blasorchesters vertiefen und so ihre beruflichen Möglichkeiten erweitern.

Hochqualifiziert

Dazu Prof. Ernst Oestreicher: »Es erscheint mir wichtig, dass unsere späteren Musiklehrer, Orchesterleiter und Ausbilder in der Musikschule, in den allgemeinbildenden Schulen und natürlich im Musikverein auch Ensembles entsprechend hochqualifiziert leiten und damit die nicht- professionelle Ebene befruchten können.«

Die Eignungsprüfung umfasst folgende Teilbereiche:

  • Dirigieren
  • Lehrprobe (mit einem Ensemble)
  • Instrumentalspiel (Hauptinstrument)
  • Spielen eines einfachen Klavierauszugs oder eine Partituranalyse

Höchstmaß an individueller Schwerpunktsetzung

Verliehen wird der Master of Music nach einem Studium im Umfang von 120 ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System). An der Hochschule für Musik Würzburg ermöglicht ein Major-/Minor-Modell ein Höchstmaß an individueller Schwerpunktsetzung. Im Major (80 ECTS) findet ein kombinierter Einzel- und Gruppenunterricht in Blasorchesterleitung statt.

Zusätzlich wird in einem Blasorchesterpraktikum die Praxis der Probenarbeit mit dem eigenen Ensemble beziehungsweise ausgewählten Blasorchestern der Region studiert. Unterricht auf einem Zweit- und Drittinstrument (Holz, Blech, Schlagzeug), Seminare zu den Themen Werkanalyse, Arrangement, Komposition und Instrumentation sowie Klavierauszug- und Partiturspiel ergänzen den Major-Unterricht.

Ergänzend wird ein Minor »Ensemble« (40 ECTS) studiert, der das Musizieren in Orchester-, Kammermusik- und Ensembleprojekten beinhaltet. Neben einer Bläserphilharmonie der Hochschule für Musik, die alljährlich ein großes Orchesterprojekt durchführt, stehen das Hochschulorchester, das Ensemble Neue Musik, das Blechbläserensemble und weitere Ad-hoc-Besetzungen für die praktische Arbeit zur Verfügung. Es können aber auch externe Ensemble- und Orchesterleistungen ins Masterstudium eingebracht werden.

Das Studium dauert vier Semester und kann nur im Wintersemester aufgenommen werden. Die Masterprüfung besteht aus zwei Lehrproben (am Ende des 1. Und 2. Studienjahres) sowie einem Masterprojekt (Konzert mit einem Blasorchester).

In der Serie »Studium Dirigieren für Blasorchester« stellt Alexandra Link in loser Reihenfolge verschiedene mitteleuro­päische Hochschulen vor, an denen dieses Studium (Bachelor und/oder Master) möglich ist. Das Motto der Serie: Nunc est studendum! Jetzt lasst uns studieren!

  • 21.06.2019
  • Szene
  • Alexandra Link
  • Ausgabe: 4/2019
  • Seite 51-53

« zurück