Schwerpunktthema: "Mami, darf ich heute mal Pause machen?" Kinder zum Üben motivieren

  • 19.11.2013
  • Schwerpunktthema
  • Stefan Dünser
  • Ausgabe: 12/2013
  • Seite 38-39

»Heute hab ich keine Lust« oder »Muss ich heute üben?« – Sätze, die alle Eltern kennen. Lehrer hören sie nicht so oft, dafür kennen sie aber deren Konsequenzen. Wenn die Eltern zu Hause das Übematch verlieren, ist die musikalische Karriere der Kinder meist bald beendet. Und wir Lehrer? Wir sollten die höchst individuellen Moti­vationsknöpfe unserer Schüler und deren Eltern genau kennen.

Zum Einstieg drei Beispiele

Namen und Instrumente sind geändert. 

Johannes. Ein eher ruhiges Kind. Johannes, zehn Jahre alt, ist sich nicht sicher, ob er weiter Klarinette spielen soll oder nicht. Er kommt in den Unterricht, weil er den Lehrer mag und die Mama ihn zum Lernen eines Instruments angeregt hat. Seine Mutter ist verzweifelt, weil sie kaum noch die Kraft hat, ihn zum Üben zu motivieren. Jedes Mal kommt die ganze Palette von »keine Lust« bis hin zum ausufernden ­Drama.

Julia spielt in einer Bläserklasse Horn. Sie übt zu Hause kaum oder wenn, dann nur sehr kurz. Die Eltern betrachten Julias Hornspiel in der Bläserklasse als Sport, der zweimal wöchentlich ausgeübt wird. So weit, so gut. Nur eins: Sie ist begabt und liebt das Horn, was leider unbemerkt bleibt...

Franz ist neun Jahre alt und spielt ganz gern Trompete. Die Mutter ist Hausfrau, der Vater meist weg. Er ist selber in einer Blaskapelle aktiv und erwartet, dass sein Sohn Fortschritte macht. Franz ist tatsächlich begabt und muss nur ein- bis zweimal pro Woche üben, um die Aufgaben zu meistern. Dies bleibt längere Zeit vom Lehrer unentdeckt. Irgendwann kommt er nur noch schleppend weiter. Alle sind unzufrieden.

Darf ich zuerst einen alles klärenden Ausspruch eines bekannten Drogenexperten zitieren? Er sagt: »Versucht eure Kinder erst gar nicht zu erziehen, denn sie machen euch ohnehin alles nach.« Für mich be­deutet das übersetzt für das Thema dieses Artikels: Sind Eltern und Lehrer motiviert, dann sind es auch die Kinder. Also ich ­nehme mir das als Vater und Lehrer zu Herzen – so gut ich eben kann.

Das PDF enthält alle fünf Artikel des Schwerpunktthemas "Motivation - Leidenschaft weitergeben":

« zurück