orchesterbeschallung - tipps für den soundtechnischen einkaufsbummel

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Dieter Klingl
  • Ausgabe: 3/2006
  • Seite 54-57

Fast jedes Orchester hat sich schon mal mit der Thematik »Wie beschalle ich unser Orchester bei einem Konzert?« auseinander gesetzt. Denn wer kennt das Problem nicht: Ein größeres Konzert steht vor der Tür, und man muss sich über die Beschallung Gedanken machen. In vielen Fällen wird eine professionelle Beschallungsfirma engagiert, die dann mit zahlreichen Kisten, technischen Geräten und massenweise Mikrofonen anreist, um den Orchesterklang so originalgetreu wie möglich dem Publikum zu vermitteln. Doch ist dies wirklich notwendig? clarino.print beleuchtet die entscheidenden Fragen: Welche Technik brauche ich wirklich? Was sind gute Mikrofone, und wie groß muss das Mischpult sein?

Das Gebiet der (Orchester-)Beschallung teilt sich grundlegend in zwei Themengebiete auf: die benötigte Technik und der praktische Einsatz. In dieser Ausgabe möchte ich die technische Seite näher erläutern und auf die Funktions- und Einsatzweise der gängigsten Peripherie eingehen. Was benötigt man wirklich zur Beschallung eines Orchesters? Was den meisten Leuten als erstes in den Sinn kommt: ganz klar – Mikrofone, Mischpult und Lautsprecher. Es gibt aber noch andere Geräte, an die man zwar nicht unbedingt gleich denkt, die aber die Beschallung sehr vereinfachen.

 

« zurück