Offenheit als Chance - Ein Porträt des Komponisten Wolfram Graf

  • 21.09.2011
  • Porträt
  • Eduard Oertle
  • Ausgabe: 3/2001
  • Seite 14-15

Einer, der seine Fühler in alle Richtungen ausstreckt, im wahrsten Sinne des Wortes »neu-gierig« ist: So könnte man den 1965 in Dornstetten im Schwarzwald geborenen Komponisten Wolfram Graf vielleicht am besten beschreiben. Deshalb schätzt er auch die Frage nach stilistischen Vorbildern nicht besonders. Wolfram Graf setzt sich bewusst mit den verschiedensten Stilen auseinander. Als Stilkopien will er die dabei entstehenden Stücke aber keinesfalls verstanden wissen, eher als Stilannäherungen.

« zurück