nicht ohne knecht ruprecht - »winterwunderwelt« mit götz alsmann und der WDR big band

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Renold Quade
  • Ausgabe: 12/2006
  • Seite 20-21

Wenn es ein Fest im Jahreszirkel gibt, dem sich keiner entziehen kann – und ganz ehrlich, eigentlich auch keiner entziehen möchte –, dann ist das wohl Weihnachten. Der religiöse Ursprung des Fests lehrt uns die Liebe zu leben und mit Freude und Optimismus nach vorne zu schauen – und wer möchte das nicht.

Interessant ist die Vielfalt, mit der die Menschen gerade zu dieser Zeit ihren Wünschen und Hoffnungen Ausdruck zu verleihen suchen. Und natürlich, auch Musiker aller Genres haben sich von jeher ihre Gedanken zur Weihnachts- und Winterzeit gemacht. Weihnachtsklassiker gibt es im sakralen Bereich, in der ernsten Musik, in der Volksmusik, in der volkstümelnden Musik, in Rock, Pop und auch im Jazz. Sei es der zu erwartende kommerzielle Erfolg, oder das Gefühl, ebenfalls seinen Beitrag zum Thema leisten zu müssen, oder einfach nur der Wunsch, ein wenig Freude zu verbreiten – fest steht: Alle machen gerne mit.

 

« zurück