neue töne aus nordost - die bläserische eu-erweiterung: lettland

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Franz X.A. Zipperer
  • Ausgabe: 1/2005
  • Seite 26

Mit der Berichterstattung über den internationalen Bläserwettbewerb in Velenje/Slowenien hat fast unmerklich eine lose Serie begonnen. Der Fokus liegt auf den neuen EU-Ländern, und da natürlich auf deren bläserischen Errungenschaften. Ein Faktenblock zur jeweils betrachteten Nation rundet das Länderporträt ab.

Lettland liegt in Nordosteuropa, im Zentrum des Baltikums. Es grenzt im Süden an Litauen, im Osten an Weißrussland und Russland, im Norden an Estland und im Westen an die Ostsee. Lettland ist in vier Provinzen unterteilt und mit einer Fläche von 64 589 km2 etwas kleiner als Bayern. In Lettland leben zirka 2,4 Millionen Menschen. Die Hauptstadt ist Riga, das internationale Kfz-Kennzeichen ist LV (für Latvija). Die lettische Kultur besaß und besitzt wieder vielfache Beziehungen zum schwedischen und finnischen, vor allem aber zum norddeutschen Kulturraum.

 

« zurück