Mütters Vorstellungen - Posaunenplaudereien und Blechblasen vum Bertl Mütter (3)

Diesmal bin ich so frei, Ihnen einen Einblick in meine kleine (es ist eine sehr kleine) Componîrwerkstatt zu gewähren. Erlauben Sie mir diese altertümliche Schreibweise, sie sei selbstironisch gemeint und erleichtert mir den spielerischen Umgang mit der (einigermaßen immateriellen) Materie: Ich will das alles nicht tierisch ernst nehmen. Der lustvoll-respektvolle Umgang mit der Musik, die das Leben ist, serious fun, wie es heißt, ist der authentischere, ehrlichere Zugang zu den in ihr lauernden Unerhörtheiten und Lüsten, und ganz sicher nicht von ungefähr heißt es ja: Musik spielen!

  • 21.09.2011
  • Musikgeschichten
  • Bertl Mütter
  • Ausgabe: 3/2009
  • Seite 36

« zurück