Mit Schirm, Charme und Blech - Die Wiege der Brassbewegung steht in England

  • 21.09.2011
  • Mainstory
  • Hanspeter Künzler
  • Ausgabe: 4/2007
  • Seite 32

Sie gehörten einst zum nordenglischen – und manchmal sogar südenglischen – Sommer wie Regen, Cricket und der Strand von Blackpool: Brassbands, die auf dem Bandstand des Lokalparks mit melancholischen Weisen frühzeitig den Herbst heraufbeschworen. Was einen damals, vor 20 Jahren, beim bittersüßen Genuss dieser Spektakel nur noch melancholischer stimmte, war die Tatsache, dass der herbstliche Sound perfekt das Alter der Musiker reflektierte. Die falschen Töne und verpatzten Einsätze vertieften den Eindruck, dass wir hier die letzten Zuckungen einer schwindenden Kunst erlebten. Und jetzt das – eine regelrechte Renaissance! »Die ganzen 90er-Jahre gingen uns verloren«, erklärt Alan Morrison, der Musical Director der Brighouse & Rastrick Band – einer der traditionsreichsten, besten und erfolgreichsten englischen Brassbands überhaupt. »Wenn man heute unsere Bands anschaut, fehlt eine ganze Generation.«

« zurück