Lösungen im Trompetenbau - Die Veränderungen zum Ende des 18. Jahrhunderts

  • 21.09.2011
  • Historisches
  • Verena Jakobsen Bart
  • Ausgabe: 6/2010
  • Seite 12

Der nachstehende Artikel ist erster Teil einer Serie, die in den folgenden Nummern von clarino.print fortgesetzt wird. Die in der Serie enthaltenen Artikel lehnen sich an Kapitel aus der Doktorarbeit von Verena Jakobsen Barth an (»Die Trompete als Soloinstrument in der Kunstmusik Europas seit 1900«, Göteborg 2007). In dieser beschäftigt sich die Autorin mit dem Entwicklungsprozess, den die Trompete als Soloinstrument im letzten Jahrhundert durchlaufen hat. Sie geht auf die Ursachen dieses Prozesses ein und folgt dem Weg der Trompete vom Anfang des 20. Jahrhunderts, als diese solistisch gespielt hauptsächlich in Unterhaltungsgenres ihren Platz hatte, bis in unsere Tage, wo sie auch in kunstmusikalischem Rahmen als Soloinstrument immer häufiger verwendet wird. In folgender Artikelserie werden einige Stationen der Trompete auf ihrem Weg zum respektierten Soloinstrument in der Kunstmusik herausgegriffen und vorgestellt. Der erste Artikel geht auf Veränderungen in der Instrumententechnik ein, die Ende des 18. Jahrhunderts einsetzten und im 19. Jahrhundert ihren Verlauf nahmen. Weitere Artikel beschäftigen sich mit den eng verwandten Instrumenten Trompete und Kornett, den Veränderungen im Ausbildungswesen, der Situation um 1900, den Einflüssen der Jazzmusik und schließlich mit wichtigen Stationen der Trompete auf dem Weg in den Konzertsaal.

« zurück