Leser Fragen, Dirko Juchem antwortet

Auch in dieser Ausgabe der Clarino nimmt sich Dirko Juchem wieder Zeit, um Leserfragen zu beantworten und den SaxoFonisten mit Tipps und Ratschlägen zur Seite zu stehen. Wenn Sie selber Fragen ­haben, die Ihnen »unter den Nägeln brennen«, schicken Sie ihre Frage einfach an: Juchem[at]clarino.de

Mit einer ganz kurzen Frage hat Heiko Maßmann aus Blankenrath (Hunsrück) ein sehr wichtiges SaxoFon-Thema auf den Punkt gebracht.

Hallo Dirko,

wie funktioniert eigentlich der Growl? Singt man einen Ton oder summt man ihn zu dem ­gespielten Ton???

Hallo Heiko!

Mit dem »Growl« sprichst du natürlich ein ganz heißes Thema an. Kaum eine andere Technik erzeugt einen solch kraftvollen und fetten Saxofonsound. Deshalb ist das »Growling« gerade auch in der Rock- und Popmusik, aber auch im Blues sehr beliebt. »The Best« (Tina Turner) oder »Unchain My Heart« (Joe Cocker) sind einige typische Beispiele, in denen ein fettes »Growl«-Saxo­fonsolo zu hören ist.

 

 

  • 14.02.2012
  • Praxis
  • Dirko Juchem
  • Ausgabe: 3/2012
  • Seite 12

« zurück