Lasse Eerola - Das erste Werk war das wichtigste

Der Autor dirigiert die Musikkapelle Zwölfmalgreien (Südtirol). Aus Anlaß seines 75jährigen Bestehens gab das Orchester bei vier internationalen Komponisten Werke in Auftrag, die beim Cäcilienkonzert am 3. Dezember 1995 uraufgeführt wurden. Neben je einer Komposition von Rolf Rudin (Deutschland), Florian Bramböck (Österreich) und Frigyes Hidas (Ungarn) erklang mit der »Suite für Blasorchester« auch ein Werk des Finnen Lasse Eerola.

 

  • 21.09.2011
  • Porträt
  • Silbernagl, Markus
  • Ausgabe: 12/1995
  • Seite 28

« zurück