Kontaktstudium Blasorchesterleitung - 7 Fragen an Hermann Pallhuber

  • 20.03.2012
  • Szene
  • Ausgabe: 4/2012
  • Seite 46-47

»Kontaktstudium« – der erste Reflex beim hören des Worts ließ den Redakteur an »Kontaktanzeige« ­denken. Könnte ja auch passen, Partnersuche während der Ausbildung ist sicher nichts ungewöhn­liches. Doch ein »Kontaktstudium« ist was völlig anderes, wie Klaus Härtel im Gespräch mit Hermann Pallhuber, Dozent für Blasorchesterleitung in Stuttgart, erfuhr. Fürs Leben ist es aber trotzdem was.

CLARINO: Was versteht man unter einem »Kontaktstudium«?

Hermann Pallhuber: Ein Kontaktstudium ist ein berufsbegleitendes Studium, das im Fach Blasorchesterleitung interessante Perspektiven eröffnet. Das Studium wird fachlich und künstlerisch von der Staat­lichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und ihren Dozenten geleitet und von der GmbH der Musikhochschule organisatorisch verwaltet. Es ist im Landeshochschulgesetz Baden-Württembergs verankert als ein Weiterbildungs­­stu­dium nach § 31 Abs. 3. Gerade für Dirigenten von Blasorchestern ergibt sich daher eine besonders interessante Art eines Weiterbildungsstudiums auf Hochschul­niveau.

Weitere Infos: 

www.hermann-pallhuber.com
www.mh-stuttgart.de

 

 

« zurück