Klarinettenmodell »Top Sound« von Richard Keilwerth - Über die Klappen gleiten

Ein Wort vorab: Es wird nicht allen geschätzten Leser(inne)n bekannt sein, dass ich in meinem täglichen Berufs-Klarinetten-Leben Instrumente der Firma Keilwerth, Gelnhausen, spiele. Wenn ich nun diesen Testbericht vorlege, soll dieser nicht als blinder Lobgesang" für "meine" Marke interpretiert werden, sondern unter dem Aspekt, dass ich als österreichischer Klarinettist gewohnt bin, Klarinetten mit weiterer Bohrung und vor allem mit gänzlich anderen Mundstücken zu spielen. "

Die hier getestet Klarinette ist wie folgt bestück: - 4 Triller - Gabel-B-Mechanik - hoher H-Cis-Triller - doppelte F/C-Klappe - F-Heber - Gabel-F/B-Mechanik. Die Klarinette wird ausschließlich versilbert geliefert. Im Preis enthalten sind: 1. Ein sehr schöner Koffer, der viel Platz für Utensilien des Klarinettenspielers bietet, sowie ein Notenfach im Deckel. Statt dieses Koffers ist auf Wunsch auch ein Gigbag erhältlich. 2. Mundstück mit einer Rovner Lederspange.

 

  • 21.09.2011
  • Test
  • Gerald Kraxberger
  • Ausgabe: 7-8/2002
  • Seite 36 - 37

« zurück