Kinder zum Olymp! - Gründe, Kinder an Musik heranzuführen, gibt es viele

  • 21.09.2011
  • Mainstory
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 3/2008
  • Seite 32

Wie wichtig Musik ist, wussten schon die Philosophen der alten Griechen. Platon zum Beispiel war der Meinung: »Die musikalische Erziehung ist von höchster Bedeutung, weil Rhythmus und Harmonie am tiefsten in das Innere der Seele eindringen und sie am stärksten ergreifen, die schöne Form schon mit sich bringen und der Seele die Schönheit mitteilen.« Auch Aristoteles bricht eine Lanze für die Musik: »Die Musik ist imstande, die seelische Haltung des Menschen zu beeinflussen. Daher muss die Jugend ihr zugeführt und in ihr unterrichtet werden.« Oder der hier: »Musikschulen tragen zur geistig-seelischen Gesundheit unserer Kinder und jungen Leute bei.« Letzteres Zitat stammt von Karl-Heinz Rummenigge. Der ist zwar kein griechischer Philosoph, doch belegt es, dass diese Meinung auch im Hier und Jetzt Bestand hat.

« zurück