»Keine Programme, die das Publikum abschrecken« - Die Swiss Los Band – Kurt Broglis »Nationalmannschaft« mit Startschwierigkeiten

Weiße T-Shirts mit dem Logo des Sponsors (ein glückverheißendes vierblättriges Kleeblatt), dazu farbige Blousons und Baseballmützen: Nicht nur äußerlich gibt sich die Swiss Los Band jugendlich flott. »Sie soll für junge Berufsmusiker, die in der Blasmusik großgeworden sind, ein erstrebenswertes Ziel darstellen«, erläutert Dirigent Kurt Brogli das Konzept des ersten zivilen Berufsblasorchesters der Schweiz. 40 von 200 Bewerber(inne)n haben den Sprung in die »Nationalmannschaft« geschafft, die für die Schweizer Blasmusikszene im unterhaltenden Sektor, der 90 Prozent der Literatur ausmache, Vorbild sein will.

  • 21.09.2011
  • Porträt
  • Gramespacher, Daniel
  • Ausgabe: 7-8/1995
  • Seite 35

« zurück