junge bläser philharmonie nrw - pierre kuijpers sät leidenschaft und erntet begeisterung

Das Orchester der Jungen Bläser Philharmonie Nordrhein-Westfalen ist eines der erfolgreichsten, angesehensten und sicherlich auch besten Jugendblasorchester Deutschlands. Unter anderem spielte es bei der WASBE-Konferenz in San Luis Obispo, der Mid Europe in Schladming und konzertierte nicht nur zwischen Rhein und Ruhr, sondern auch in Belgien, Spanien, Italien, Russland, Weißrussland, Dänemark, Schweiz, den USA und China. Wir sprachen mit Pierre Kuijpers über Ziele, Qualifikationen und seine ganz persönliche Lust am Dirigieren.

»Sagt Ihnen der Name Till Brönner etwas?«, fragt der Manager der Jungen Bläser Philharmonie, Heribert Munsters. Nun, schon mal mit ihm zu tun gehabt, ja. Klar doch, wer kennt ihn nicht, den deutschen Startrompeter, der mit den »No Angels« genauso musiziert hat wie mit Hildegard Knef? »Der hat nämlich auch schon mal bei uns gespielt!« Ein Indiz dafür, wie gut das Orchester sein muss. Beziehungsweise, was für gute Musiker dieses Auswahlorchester hervorbringt.

 

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Klaus Härtel
  • Ausgabe: 11/2003
  • Seite 14-15

« zurück