jugend an die instrumente - die bläserische eu-erweiterung: polen

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Franz X.A. Zipperer
  • Ausgabe: 7-8/2005
  • Seite 24-25

Am 30. April haben Bundespräsident Horst Köhler und sein polnischer Kollege Aleksander Kwasniewski offiziell das Deutsch-Polnische Jahr eröffnet. In dessen Rahmen sollen bis zum Frühjahr 2006 mehr als 1000 Veranstaltungen in beiden Ländern stattfinden. Ein Grund mehr, der polnischen Bläserszene etwas mehr Raum zu widmen. Dazu steht der derzeitige Präsident der »Polnischen Vereinigung der Chöre und Orchester« des Regierungsbezirks Großpolen, Tadeusz Paprocki, Rede und Antwort. Er war in den Jahren 1997 bis 2001 ebenfalls Präsident des gesamtpolnischen Verbandes. Porträtiert werden einige polnische Orchester, die am 1. Landesblasmusikfest Brandenburg, verbunden mit dem 2. Internationalen (und grenzüberschreitenden) Musikfestival in Frankfurt/Oder und Slubice teilgenommen haben. Das Doppelfestival ist Teil des Deutsch-Polnischen Jahres.

Die Republik Polen (polnisch: Rzeczpospolita Polska) gehört zu Mitteleuropa. Sie grenzt auf einer Länge von 2788 Kilometern an Deutschland im Westen, an Tschechien und die Slowakei im Süden, an die Ukraine und Weißrussland im Osten, an Litauen und die russische Exklave Kaliningrad im Nordosten sowie an die Ostsee im Norden. Polen hat eine Fläche von 312 685 Quadratkilometern und ist damit ein wenig kleiner als die Bundesrepublik Deutschland. In Polen leben etwas mehr als 38,6 Millionen Einwohner – knapp halb so viele wie Deutschland.

 

« zurück