jeroen berwaerts - »für mich ist abwechslung die würze des lebens«

Überall, wo er auftritt, wird er stürmisch gefeiert. Der belgische Trompeter Jeroen Berwaerts, der seit 1999 Solotrompeter beim NDR-Rundfunkorchester in Hamburg ist. Die Musikkritiker sind voll des Lobs, wenn sie über Jeroen Berwaerts’ Trompetenspiel berichten. Wer aber jetzt glaubt, das Ganze sei ihm zu Kopf gestiegen, irrt gewaltig. Berwaerts ist ein junger Flame, der mit beiden Füßen auf dem Boden steht – ohne Starallüren. clarino.print traf den 31-jährigen Familienvater aus Alken in der belgischen Provinz Limburg bei einem Soloauftritt im westflämischen Harelbeke.

Dort konzertierte er mit dem Harmonieorchester »Vooruit« Harelbeke, das beim WMC 2005 in Kerkrade in der Höchststufe der Harmonien erstmals den WM-Titel erringen konnte. Zwischen zwei Auftritten in Harelbeke nimmt sich Jeroen Berwaerts Zeit, um über seinen rasanten Aufstieg zu sprechen. »Das ist kein Stress, wenn ich das Interview zwischen den beiden Auftritten gebe. Absolut kein Problem«, erklärt Jeroen Berwaerts. Schon mit 13 Jahren nahm er Unterricht bei dem bekannten belgischen Trompeter und Musikprofessor Benny Wiame, danach führte ihn der Weg an die Hochschule für Musik in Karlsruhe zu Professor Reinhold Friedrich. Daneben studierte er zudem Jazzgesang in Gent.

 

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Jochen Mettlen
  • Ausgabe: 11/2006
  • Seite 12-13

« zurück