Intonation im Blasorchester - Gehörbildung einmal anders: »Ohne Intonation kein Klang«

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Katja Brunk
  • Ausgabe: 12/2008
  • Seite 10

Gehörbildung – für viele Musiker eine wohl eher unangenehme Erinnerung, wenn sie an ihren Musikunterricht oder ihr Studium zurückdenken. Kennen Sie zum Beispiel den Unterschied zwischen reinen, pythagoreischen und temperierten Intervallen? Das klingt zunächst sehr theoretisch, kann aber in der Praxis den Klang eines Orchesters wesentlich beeinflussen. Doris Geller veranschaulichte diese Tatsache in ihrem Workshop »Intonation für Blasorchester«, der im Rahmen der »Klangwerkstatt« von Thomas Wieser stattfand, und brachte den Teilnehmern das Thema Gehörbildung näher. Die Intonation ist ein spezieller Teil der Gehörbildung, den clarino.print in einer neuen Praxisserie vorstellen wird.

« zurück