»interruption overture« - steven bryant stellt sein werk für jugendblasorchester vor

Dieser Anspruch hat mich ganz besonders gereizt, denn normalerweise ist meine Musik gekennzeichnet von schnellen Tempi, fortwährender Intensität, extremen tonlichen Spitzen und dem generellen Hang zu virtuoser Orchestration, was großes Können und große Ausdauer von den Spielern fordert. Als ich »Interruption Overture« komponierte, war ich gehalten, auf all diese Elemente zu verzichten und Möglichkeiten des Komponierens zu finden, die musikalisch nützlich, pädagogisch wertvoll und auch noch spielbar sind für Anfänger.

 

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Steven Bryant
  • Ausgabe: 7-8/2004
  • Seite 24-25

« zurück