Holzbläserkolumne Ton an Ton - Transponierende Instrumente

  • 30.04.2015
  • Praxis
  • Matthias Anton
  • Ausgabe: 5/2015
  • Seite 24

Matthias Anton widmet sich den Fragen und Anliegen der Holzbläserfraktion. Dabei steht der Trossinger Honorarprofessor vor allem den Saxofonisten mit Rat und Tat zur Seite, schenkt aber auch Klarinettisten ein offenes Ohr. Diesen Monat beantwortet Matthias Anton folgende Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Anton, ich habe eine Frage an Sie, die mich in letzter Zeit häufig beschäftigt hat, nicht zuletzt auch nach Ihrer Kolumne über die Weihnachtslieder. Das Altsaxofon ist ja in Es gestimmt. Das Sopran in B, ebenso das Tenor. Soweit habe ich alles verstanden. Aber warum ist das denn überhaupt so? Beziehungsweise warum sind die Saxofone denn nicht in C gestimmt? Oder warum lernen die Saxofonisten denn nicht nach C-Stimmen zu spielen? Das wäre dann doch für alle wesentlich leichter, oder? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

« zurück