Holzbläserkolumne Ton an Ton - Rhythmus und Klang

  • 27.05.2015
  • Praxis
  • Matthias Anton
  • Ausgabe: 6/2015
  • Seite 15

Matthias Anton widmet sich den Fragen und Anliegen der Holzbläserfraktion. Dabei steht der Trossinger Honorarprofessor vor allem den Saxofonisten mit Rat und Tat zur Seite, schenkt aber auch Klarinettisten ein offenes Ohr. Diesen Monat beantwortet Matthias Anton folgende Frage:

Ich habe eine Frage an Sie, die ich im Auftrag meiner Mitspielerinnen und Mitspieler an Sie richten soll, von der ich nicht so recht weiß, ob Sie das in dieser Form beantworten können. Vielleicht geht es aber doch. Wir (fünf Saxofonisten) spielen zusammen in einem Register in einem sinfonischen Blasorchester und haben vor kurzem darüber hinaus noch ein Saxofonquintett gegründet, in dem wir sowohl klassische Musik als auch Jazz bzw. Pop oder populäre Musik spielen. Leider haben wir da ein paar Probleme, was den Klang der verschiedenen Stilistiken anbelangt. Die klassischen Stücke klingen soweit ganz gut, wobei wir immer wieder rhythmische Probleme haben, die moderneren Stücke wollen irgendwie nicht so recht klingen. Hätten Sie da vielleicht ein paar Tipps für uns, was das rhythmische Zusammenspiel anbelangt bzw. noch ein paar Tipps für den Klang der moderneren Literatur? Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

« zurück