Holzbläserkolumne »Holzwurm«: Franui - Ständchen der Dinge

»Was der rätoromanische Flurname ›Franui‹ bedeutet, weiß niemand so genau und das ist gut so, denn die Vielschichtigkeit ist ein Markenzeichen der Musicbanda Franui. In Rubriken wie Klassik, Volksmusik oder Jazz lässt sich Musik nicht einordnen. Franui changiert zwischen Bigband und zartem Kammerensemble, um dann unerwartet als Dorfmusikkapelle loszuschmettern.«

Eine CD-Empfehlung

Diese Zeilen waren als Ankündigung einer Live-Übertragung eines Konzerts der Musicbanda Franui im Österreichischen Rundfunk zu lesen und beschreiben ziemlich genau meine Beweggründe dafür, im »Holzwurm« eine leidenschaftliche Hörempfehlung für die neueste CD »Ständchen der Dinge« von Franui auszusprechen.

Musicbanda Franui

Die Musicbanda Franui wurde vor 25 Jahren im kleinen, auf über 1400 Meter gelegenen Osttiroler Dorf Innervillgraten gegründet und ist nach einer dort gelegenen Almwiese benannt. Mit wenigen Ausnahmen blieb die Besetzung von Franui seit der Gründung 1993 unverändert.

Allein dieser Umstand deutet auf sehr gut funktionierende menschliche und musikalische Strukturen innerhalb der Gruppe hin. Ich persönlich hatte mehrmals die schöne Gelegenheit, als Gast mit Franui auf der Bühne stehen zu dürfen, und konnte mich von der besonderen Energie, aber auch von der Ernsthaftigkeit und der gleichzeitig gebotenen musikantischen Frische mehr als überzeugen!

  • 04.05.2018
  • Praxis
  • Matthias Schorn
  • Ausgabe: 5/2018
  • Seite 19

« zurück