Helmut Eisel - Musik ist eine herangehensweise an eine Kultur

  • 21.09.2011
  • Interview
  • Stefan Liebig
  • Ausgabe: 9/2008
  • Seite 34

Wie wohl kein zweiter deutscher Musiker lebt der 53-jährige Helmut Eisel die Klezmermusik. Sein stimmungsvolles und gefühlsintensives Spiel erhebt ihn zum Meister der aus dem aschkenasischen Judentum stammenden Volksmusik. Mit seiner Klarinette schlägt er die Zuhörer schnell in seinen Bann. Die Zuhörer fühlen die Einheit von Künstler und Instrument. Diese Kraft seiner Musik gibt der Saarbrücker nicht nur an sein Publikum, sondern auch in seinen Workshops und durch seine musikalische Unternehmensberatung weiter. Vor seinem Konzert beim Klezmer- und Jazzfestival im niedersächsischen Kreiensen sprach unser freier Mitarbeiter Stefan Liebig mit Helmut Eisel über die Geschichte der Klezmermusik und über seine Bildungsangebote.

« zurück