Heinz Arenz: »Schelmereien«

  • 21.09.2011
  • Ulrich Troesch
  • Ausgabe: 11/1997
  • Seite 35

Heinz Arenz: »Schelmereien«, Verlag: HeBu, D-76703 Kraichtal Heinz Arenz ist einer der Komponisten aus der ehemaligen DDR, deren Werke seit einiger Zeit auch einem breiteren Publikum im »Westen« zugänglich sind. Neben Kompositionen für Blasorchester umfaßt sein Schaffen sinfonische Orchesterwerke, Ballettmusiken, Kantaten, Singspiele, Musik für Film und Fernsehen, Revuen sowie über 100 Lieder. Seine »Schelmereien« sind ein heiteres, gut gelungenes und unterhaltendes Stück für Orchester der Unter- und Mittelstufe. Schnörkellos schreibt Arenz in einem flüssigen Stil. Technische Schwierigkeiten tauchen kaum auf. Dafür verfügt das Stück über eine saubere Harmonik und eine gute Instrumentation. Wer eine heitere, einfache Komposition sucht, ist mit diesem Stück gut beraten. Voraussetzung ist, daß witzig und mit Schwung musiziert wird. (M:4, S:U-M, A:6)

 

« zurück