Harald Genzmer - »Prinzip Komponieren ist Dienst am Menschen«

»Letzten Endes sollte die Technik eines Komponisten so beschaffen sein, daß sie es ihm ermöglicht, das ganz Einfache wie das Differenzierteste in glaubhafter Form auszusagen.« Mit diesem Satz aus dem Jahr 1969 umschreibt Harald Genzmer das Fundament seines musikalischen Schaffens. Kaum ein anderer Tonkünstler des 20. Jahrhunderts hat es verstanden, in einem umfassenden OEuvre sowohl den heranreifenden wie den vollkommenen Musiker zu bedenken. Der 87jährige gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten deutschen Komponisten des Jahrhunderts, was sowohl seine schöpferischen Fähigkeiten, sein Faible für das Außerordentliche als auch die Beherrschung des tonkünstlerischen Handwerks betrifft.

  • 21.09.2011
  • Porträt
  • Thomas Ehlke
  • Ausgabe: 6/1996
  • Seite 19-21

« zurück