gut geplant ist halb gewonnen - zum instrumentalunterricht mit anfängern

In diesen Monaten beginnt er wieder: Der Instrumentalunterricht an Musikschulen, in Musikvereinen und natürlich auch der »Privatunterricht«. Thomas Seitz beleuchtet für clarino.print das sensible Gebiet »Anfängerunterricht«. Das Thema dieses Beitrags lautet: »Die Vorbereitung«.

Vor allem in den Monaten September und Oktober stehen viele Instrumentallehrer und Jugendausbilder vor einer schwierigen Aufgabe: Unterricht mit den Neuanfängern. Dabei stellen sich immer wieder die gleichen Fragen: • Was muss ich bereits vor der ersten Unterrichtsstunde vorbereiten und beachten? • Wie beginne ich den ersten Unterricht mit einem Anfänger und wie steige ich in die allererste Stunde ein? • Wie sollen die ersten Unterrichtsstunden mit einem Neuanfänger verlaufen und wie plane ich sie voraus? • Wie soll mein Unterrichtsentwurf aussehen? • Wie werden die »Neuen« wohl sein? Charakter, soziale Herkunft, Ehrgeiz etc. • Wie sind die Eltern der neuen Schüler und welche Erwartungen haben sie? • Welches Unterrichtsmaterial verwende ich für welchen Schüler? • Hat der Schüler bereits musikalisches Vorwissen?

 

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Thomas Seitz
  • Ausgabe: 10/2006
  • Seite 58-60

« zurück