Grifftechnik in fünf Minuten - Der Saxofon-Autodidakt Jacques Schwarz-Bart

Der Saxofonist Jacques Schwarz-Bart verschmilzt den Modern Jazz mit der traditionellen Gwoka-Musik seiner Heimat Guadeloupe. Erstmals offenbarte der in New York lebende Musiker diese mysteriöse Klangwelt vor zwei Jahren, als sein Debüt »Soné Ka La« erschien. Seither ging es mit seinem Bekanntheitsgrad steil aufwärts. Nun kommt der Nachfolger »Abyss« in die Plattenläden. Antje Rößler sprach mit dem Saxofonisten über seinen berühmten Vater, metaphysische Rhythmen und Flugversuche unter Wasser.

  • 21.09.2011
  • Jazz
  • Antje Rößler
  • Ausgabe: 2/2009
  • Seite 34

« zurück