great britain lässt bitten - 30 bläserevents beim schlewsig-holstein musikfestival

  • 21.09.2011
  • Sinfonisch
  • Silke Hamkens
  • Ausgabe: 5/2003
  • Seite 12-13

»Volles Programm« heißt es diesen Sommer in Schleswig-Holstein für Jazzfans und Freunde sinfonischer Bläsermusik während des 18. Schleswig-Holstein Musikfestivals. Unter der Schirmherrschaft von Königin Elisabeth II. von Großbritannien und Bundespräsident Johannes Rau widmen sich allein 30 der 129 Konzerte der geblasenen Tonkunst, dem Jazz oder der Avantgarde während der sieben Wochen dauernden Veranstaltungsreihe zwischen dem 12. Juli und dem 31. August.

Gespielt wird in 33 Orten und 57 Spielstätten wieder überwiegend in Kirchen, Gutshöfen, Scheunen und Ställen. Nach Finnland und Spanien stellen die Veranstalter diesmal den Besuchern das Musikleben in Großbritannien vor, frei nach dem Motto »Great Britain lässt bitten«. Intendant Rolf Beck räumt ein: »Bisher galt Großbritannien immer als ein Land ohne Musik. Das Klischee wollen wir durchbrechen.« Besondere Leckerbissen halten die Veranstalter für Freunde zeitgenössischer sinfonischer Bläsermusik und Jazzfans bereit. Mit den Flötisten Sir James Galway und Michael Faust, den Trompetern Hakan Hardenberger, Reinhold Friedrich und Kenny Wheeler, den Bläsertruppen »Nash Ensemble of London«, »Weltblech« und »London Brass« sowie den Bigbands des Hessischen und Norddeutschen Rundfunks geben sich absolute Meister ihres Fachs die Klinke in die Hand.

 

« zurück