Generalüberholt - Was das ist und was der Kunde verlangen darf

Womöglich kennen viele Musiker die folgende Situation: Die zwar hoch betagte, aber bestens bewährte Klarinette muss mal wieder durch den »TÜV«. Eine Generalüberholung steht an und in der Werkstatt bekommt der Musiker gesagt: »Die Reparatur lohnt sich nicht mehr, kaufen sie lieber ein neues Instrument.« Dabei fühlte man sich doch wohl auf dem Instrument und auch der Klang schien außergewöhnlich gut. An der Stelle sollte man zum Vergleich möglicherweise eine andere Diagnose einholen. Denn: Fast jeder Verschleiß ist zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis reparabel. Das Alter spielt bei Musikinstrumenten oft keine Rolle.

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Christian Brössler
  • Ausgabe: 11/2009
  • Seite 10

« zurück