Gemeinsam Musizieren - Sinn und Unsinn verschiedener Bläserklassen-Ansätze

Aus dem Projekt Klassenmusizieren werden hier genretechnisch die Bläserklassen herausgepickt. Grundlegendes Merkmal ist, dass gemeinsam musiziert wird, und zwar vom ersten Ton an. Musikalische Vorbildung oder ein eigenes Instrument sind dazu nicht notwendig. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als der pädagogische Grundsatz der Handlungsorientierung. Darüber hinaus spielen Aspekte der Kooperation mit den unterschiedlichsten Partnern eine prägende Rolle. Theoretische und praktische Aspekte von Musik werden in einen klingenden, unmittelbar erfahrbaren Zusammenhang gebracht. Am Ende eines solchen Unterrichts steht eine grundlegende musikalische Kompetenz, und im besten Falle der Wunsch, in anderen Zusammenhängen weiter zu musizieren. Eine durchweg positive Sache.

Kommentierte Literaturliste zum Thema Bläserklassen:

Es gibt etliche unterschiedliche Ansätze, um Bläserklassen zu initiieren. Eine ausgewählte kommentierte Literaturliste gibt dem interessierten Musiker oder Lehrer das ein oder andere Buch an die Hand, um sich entweder mit den theoretischen Grundlagen vertraut zu machen oder Anregungen aus der Praxis zu holen oder auch um einen Blick auf Notenliteratur beziehungsweise Arbeitshefte(-bücher) werfen zu können.

(Theoretische) Grundlegungen

Schwarz, Franz-Josef,  Klassenmusizieren - Handbuch Blasinstrumente, Wiesbaden ohne Jahr

Klassenmusizieren gehört zu jenen Kernthemen der Musikpädagogik, die Musikschulen und allgemein bildende Schulen gleichermaßen interessieren. Ein ausgewiesener Kenner der Materie, hat nunmehr mit diesem Handbuch ein Grundlagenwerk vorgelegt, das Unterrichtspraktikern Informationen rund um das Klassenmusizieren bietet. In zehn Kapiteln werden unter anderem Fragen zur Gründung und Organisation von Lerngruppen, zur Methodik und Didaktik, zur Unterrichtsgestaltung und zu Unterrichtsmaterialien behandelt.
Verschiedene Mustertexte und ein ausführliches Literaturverzeichnis runden den Inhalt dieses Handbuchs ab.

Das Klassenmusizieren-Handbuch kann bezogen werden bei der Akademie für Musikpädagogik e.V., 65191 Wiesbaden, Brunnenstr. 31

Mohr, Klaus, Bläserklassen als Königsweg des Musikunterrichts? in: nmz 54/2005/07, Seite 13

Der Artikel gibt anhand einer Podiumsdiskussion einen Überblick über die Ansätze aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Blickwinkel liefern Martin Maria Krüger (Präsident des Deutschen Musikrates), Gerhard A. Meinl (Vorsitzender des Bundes der deutschen Musikinstrumentenhersteller), Franz Kellerer (Verbandsdirigent des Musikbundes für Ober- und Niederbayern), Klaus Hammer (Fachsprecher für bläserische Ausbildung und Blasmusik des Musikschul-verbandes), Felix Glombitza (Schulmusiker und Bläserklassenleiter in Ingolstadt) sowie Ludwig Striegel (Professor für Musikpädagogik in Mainz)

Striegel, Ludwig, Klassenmusizieren als integratives Unterrichtskonzept – das Mainzer Modell, Vortrag auf dem Symposium „Klassenmusizieren als Musikunterricht“, München Juni 2005

Das Mainzer Modell für eine Bläserklasse wird ausführlich dargestellt und die Praxis in Ansätzen grundgelegt

Pearson, Bruce, Best In Class. Eine umfassende Orchestermethode, Mörfelden-Walldorf ohne Jahr

Das Best in Class Modell für eine Bläserklasse wird ausführlich dargestellt und kommentiert

Bahr, Joachim, Bläserklassen - eine empirische Studie
Examensarbeit an der Westfälische Wilhelms Universität Münster, 2005

Eine der wenigen empirischen Arbeiten, die bisher zu diesem Thema vorgelegt worden sind. Zunächst wird die Idee „Bläserklasse“ vorgestellt. Dannn wird anhand von Fragebogen, die sowohl an Schüler als auch an Lehrer verteilt wurden, wird die schulische Realität erforscht und ausgewertet im Hinblick darauf, wie erfolgreich diese Art des Musikunterrichtes Schüler zum „aktiven Musizieren“ motivieren kann.

Gordon, Edwin E., Preparatory Audiation, Audition, and Music Learning Theory, Chicago 2001

Gordon, Edwin E., Learning Sequences in Music: Skill, Content, and Patterns : A Music Learning Theory; Chicago 2003

Almuth Süberkrüb, Edwin Gordons Music Learning Theory - eine Einführung, Edwin E. Gordon Gesellschaft Deutschland e.V., Kontakt über: sueberkrueb@gordon-gesellschaft.de

In den drei oben genannten Veröffentlichungen stehen der Ansatz und die methodische und didaktische Grundlegung der Gordon-Methode im Zentrum der Ausführungen.


Aus der Praxis für die Praxis

Burhard Eilebrecht, Vom Allgemeinen zum Besonderen und wieder zurück. Handlungs-orientierte musische Bildung am Gymnasium Brede in Brakel, in: Schulinformation Paderborn, 36/2006/3, S. 6 ff.

Der Verfasser stellt den Schulalltag von Bläserklassen am Gymnasium Brede vor

www.osnabrueck.de/16338.asp

Ein Kurzbericht vom 4. Bläserklassentag 2006 in Osnabrück findet sich hier

www.gsg-goettingen.de/blaeserklassen.html

Drei Bläserklassen stellen ihre Arbeit vor, unter

Bärnthaler, Chris, Aufbau von Bläserklassen – undurchführbare Vision oder Zukunftslösung, Fohnsdorf 2005, zu beziehen über: e-mail: bergkapelle.fohnsdorf@telering.at

Aus Sicht eines österreichischen Musikvereins wird dessen Öffnung in Bezug auf Bläserklassen diskutiert

Susanne Lehnfeld, Die besten Ausbilder für die jüngsten Schüler - Staatliche Anerkennung als Leiter für Klassenmusizieren mit Blasorchesterinstrumenten, in: nmz 55/2006/07, Seite 31

Hier werden die Anforderungen und vor allem die Möglichkeiten einer Lehrerfortbildung, sowie deren staatliche Anerkennung vorgestellt und diskutiert

Feuerborn, Wolfgang (Hg.), Das Lehrerhandbuch zu Essential Elements, Eschbach ohne Jahr

Das Lehrerhandbuch wurde speziell für die Anforderungen des Musikunterrichts an allgemein bildenden Schulen konzipiert. Inhalte sind
Didaktische und methodische Hinweise, Instrumentenkunde, Handling, Anblastechniken, Atemübungen und Rhythmusübungen. Darüber hinaus finden sich Lehrerwerk exemplarische Stundenentwürfe gemäß den Rahmenrichtlinien,
Kopiervorlagen für Griff- und Transpositionstabellen sowie Arbeitsblätter


Notenliteratur und Arbeitbeitshefte(-bücher)

Hier findet sich eine ausgewählte Zusammenstellung passender. zusätzlicher Literatur für Bläserlassen. Die Musikstücke sind speziell für das blasmusikalische Ausbildungssystem mit Bläserklassen.

Die zunächst vorgestellten Werke sind für den Gebrauch an den amerikanischen Schulen geschrieben worden und somit genau abgestimmt auf die Schulwerke der Yamaha Bläserklasse und Essential Elements. Verlegt werden sie bei DeHaske, Kostenlose Probepartituren gibt es unter verkauf@dehaske.de


Titel
Komponist
Fanfare 2000
Brian Connery
Happy Summer Song
Graydon A. Toms
Promenade
Brian Connery
Sugar Creek Saga
James Cumow
Appalachia
Stephen Bulla
Festivo
BrianConnery
Taddington Square
James Cumow
The Champions
Brianconnery
Tiger Rock
Brian Connery
Wyndham Marziale
Paul Cumow
Ranger Rock
Brian Connery
Rocky Top
Arr. James L. Hosay
Nurock
James L. Hosay
Italian Carousel (Tiritomba)
Arr. Mike Hannickel
The Wild Old West
Paul Cumow
Troika Rushing (Russian Folk Song)
Timothy Johnson
Canadian Sketches
James Curnow
Good King Wenceslas
Stephen Bulla
Joliy old sleigh ride
James Cumow
Huron Carol
Stephen Bulla
Variations on a frcnch Carol
James Cumow


Essential Elements 1 und  2, Lehrbuch für Klarinette in B, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1, Lehrbuch für Tuba, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1 und 2, Lehrbuch für Tenorhorn / Euphonium Bassschlüssel, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1, Lehrbuch für Tenorhorn / Euphonium Violinenschlüssel, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1 und 2, Lehrbuch für Trompete Bb, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1und 2, Lehrbuch für Horn F, Eschbach ohne Jahr

Essential Elements 1 und 2, Lehrbuch für Posaune, Eschbach ohne Jahr

Die aus den USA stammenden Lehrwerke „Essential Elements“ sind die Grundlage, um gemeinsam ein Instrument im Klassenverband zu lernen. Das Werk liegt nun in mehreren Bänden in einer deutschen Übersetzung vor.
Essential Elements bietet nicht nur eine grundlegende, umfassende Ausbildung für alle Blas- und Schlaginstrumente des Blasorchesters und deren Zusammenspiel, sondern verspricht auch jede Menge Spaß am gemeinsamen Lernen und Musizieren. Neben der Musiklehre, welche sinnvoll in kleinen Schritten vermittelt wird, finden sich auch interessante Ausflüge in die Musiktheorie, -geschichte und Kultur. Jedem Schülerheft liegt eine Vor- und Mitspiel-CD bei, die von professionellen Musikern eingespielt wurde. Zusätzlich gibt es eine Mitspiel-CD, die ab etwa der Mitte des jeweiligen Schülerheftes zum Üben zu Hause verwendet werden kann.

Pearson, Bruce, Best in Class – Bläserschule in 2 Bänden, Hefte für alle Blas- und Schlaginstrumente, auch für Kinder-C- Klarinette und F-Tuba. In deutscher Übersetzung, Mörfelden-Walldorf ohne Jahr

Mit folgenden Zusatzmaterialien:

Encore - Ergänzungsheft mit kleinen Musikstücken, Tonleitern, zerlegten Akkorden usw.

A Best in Class Showcase - 10 Musikstücke für variable Besetzungen

A Best in Class Christmas - 11 Weihnachtslieder für variable Besetzungen

First Performance / Second Performance - kleine Stücke für das frühe Orchesterspiel

Orchesterstücke - 80 Stücke, die genau auf die Bläserschule abgestimmt sind

Das Lehrwerk nach der „Best in Class“-Methodik für das gemeinsame Musizieren von Anfang an mit Bläserklassen. Kostenlos sind erhältlich, das Einführungsheft zu „Best in Class“, Audio Library 1 – 4 (Probestimmen mit CD) zu den Orchesterstücken über info@joh-siebenhuener.de

Pearson, Bruce, Standard of Excellence - Bläserschule in 3 Bänden, Mörfelden-Walldorf ohne Jahr

Ebenso wie bei Best in Class gibt es Zusatzmaterialien:

Sounds of the Season - 15 Weihnachtslieder für variable Besetzungen

Standard of Excellence First Performance - 13 leichte Stücke für Anfängerorchester

Orchesterstücke – Sammlung von Stücken, die genau auf die Bläserchule abgestimmt sind


Kostenlos sind erhältlich, die Einführung zu „Standard of Excellence“ mit CD (in englisch) Demo-CD's zu den Orchesterstücken über info@joh-siebenhuener.de

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Christiane Neuendorf
  • Ausgabe: 1/2008
  • Seite 46

« zurück