Fröhlicher Hingucker - Neue Ligatur von Sedelmaier

  • 23.08.2012
  • Test
  • Anneliese Schürer
  • Ausgabe: 9/2012
  • Seite 60

Die Ligaturen von Manfred Sedelmaier wurden schon 2009 in der ­Clarino vorgestellt. Zu den Modellen A und B des baden-württembergischen Tüftlers hat sich nun ein neues Modell gesellt, ganz ­logisch benannt: das Modell C.

Eine gute Ligatur ist etwas sehr Grund­legendes für einen ambitionierten Holzbläser – verbindet sie doch die elementaren Klangbausteine Mundstück und Blatt miteinander. Den Markt für erwachsene Holzbläser hat Sedelmaier bereits mit den ­Modellen A und B hervorragend bedient. Diese Ligaturen sind aus Leder hergestellt und jeweils in Schwarz oder Natur sowie ohne oder mit Stellschraube erhältlich

Das neue Modell C bedient nun den jüngeren Holzbläser und lehnt sich über die Handhabung der Stellschraube an das ­Modell B an. Die Handhabung der Ligatur ist einfach: das Blatt auflegen, die Ligatur aufsetzen und die Stellschraube anziehen. Wie auch das Modell B besitzt das Modell C einen ergonomisch geformten Gewinde­stift, der ein Zerkratzen oder Beschädigen des Mundstücks verhindert. 

Bunte Farben wählbar

Das Besondere an Modell C ist nun, dass diese Blattschraube in verschiedenen Farben und mit einem persönlichen Namens­aufdruck erhältlich ist. Neben dem hier abgebildeten Bordeaux kann die Ligatur auch in Blau, Gelb, Grün, Rot, Schwarz oder Violett geordert werden. Der Name wird je nach getroffener Farbwahl in schwarz oder weiß gedruckt. So wird die Blattschraube zum fröhlichen Hingucker. Beispielsweise in einer Bläserklasse kann die neue Sedelmaier-Ligatur sehr hilfreich sein. Dort werden oft in einem Register identische Instrumentenmodelle gespielt. Mit dieser persönlichen Blattschraube ist es für die Schüler nach der 5-Minuten-Pause ein Leichtes, wieder genau ihr Instrument auszumachen.

Auch wenn das Modell C aus dem Hause Sedelmaier eher die Jugend anspricht, heißt das nicht, dass hier weniger hoch­wertig gearbeitet wurde. Das sieht man zum einen an der schon erwähnten Bauweise mit der ergonomisch geformten Stellschraube. Aber auch an der Echtledereinlage, die das Blatt gleichmäßig ans Mundstück drückt, sofern die Schraube oben am  Mundstück zugedreht wird. Der einzige Nachteil dabei ist dann natürlich, dass man dann beim Spielen den schicken Namens­aufdruck nicht mehr lesen kann… Das Modell C aus dem Hause Sedelmaier besticht genau wie die anderen Ligaturen durch hervorragende Klang- und Ansprache-Eigenschaften. Sowohl im tiefen als auch im hohen Register spricht das Instrument mit dieser Ligatur sehr direkt und mit wenig Anstrengung an. Auch verschiedene Artikulationen sind leicht zu spielen. Dabei klingt das Instrument stets weich und voll. Der Klang ist nicht obertonlastig, sondern sehr zentriert und warm.

Das Modell C von Sedelmaier-Ligatures ist für B-Klarinette, Altsaxofon und Tenor­saxofon erhältlich. Jetzt gilt es nur noch, sich für eine Farbe zu entscheiden und den fröhlichen Hingucker beim nächsten Konzert stolz vorzuführen.

Infos: www.sedelmaier-ligatures.de

« zurück