Fragen Sie Professor Malte Burba

  • 22.02.2017
  • Praxis
  • Malte Burba
  • Ausgabe: 3/2017
  • Seite 10

Aus der Fülle an Fragen, die Blechbläser-Experte Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Diesen Monat beantwortet er folgende Fragen: 

  • Darf man mit einer Gehirnerschütterung ein Blasinstrument spielen?
  • Ich bin Orchestertrompeter und habe mir angewöhnt vorzustützen. Ein Kollege meinte, dass das mittelfristig Probleme mit sich bringt. Stimmt das?
  • Ich gehe beim Solo-Spiel immer sehr stark in die Rückenlage (wie viele andere Trompeter auch), weil es einfach cooler aussieht und besser klingt. Kann das Nachteile haben?
  • Ich habe Schwierigkeiten mit der Ansprache von großen Sprüngen nach unten. Gibt es dagegen Rezepte?
  • Was kann man gegen eine Sehnenscheidenentzündung machen?

Wenn auch Sie eine Frage an Malte Burba haben, dann schreiben Sie an burba@clarino.de

« zurück