Fragen Sie Professor Malte Burba

  • 18.01.2017
  • Praxis
  • Malte Burba
  • Ausgabe: 2/2017
  • Seite 11

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an burba[at]clarino.de. Diesen Monat beantwortete Malte Burba folgende Fragen:

  • Einer meiner Schüler hat sich den Kiefer gebrochen mit folgender Diagnose: »unterhalb des linken Gelenks einmal gerade durchgebrochen«. Wie lange ist das Trompeten-Spiel nicht möglich?
  • Wie kann ich erreichen, dass mein Luftstrahl genau mittig den Mundstückkessel trifft?
  • Ich habe noch auf die alte Art Trompete gelernt, mit Problemen in der Höhe, und möchte jetzt, dass mein Enkel gleich alles richtig macht. Gibt es ein Ranking, welche Trompetenmethode am schnellsten und häufigsten zum Erfolg führt?
  • Was macht es für einen klanglichen Unterschied, ob ich in eine Piccolo-Trompete einen Stift mit Trompetenschaft und das entsprechende Mundstück einsetze oder einen mit Kornettschaft und dazu das entsprechende Mundstück, wenn die Mundstücke bis auf ihren Schaft gleich sind?
  • Ein erwachsener Schüler von mir schafft die Zirkularatmung mit dem normalen Mundstück nicht. Jetzt hat er den Durchmesser verkleinert und es klappt. Gut oder schlecht?
Mit PayPal kaufen

« zurück