Fragen Sie Professor Malte Burba

  • 26.01.2016
  • Praxis
  • Malte Burba
  • Ausgabe: 2/2016
  • Seite 9

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an burba[at]clarino.de. Diesen Monat beantwortete Malte Burba folgende Fragen:

  • Oft höre ich, dass ältere Trompeten besser als die neuen Trompeten desselben Modells sein sollen. Stimmt das? Und wenn ja, wieso?
  • Was mache ich mit einer Schülerin, der ihre vorigen Lehrer beigebracht haben, mit vorgeschobenem Unterkiefer zu spielen? Lasse ich sie erstmal so weitermachen oder ändere ich das so schnell wie möglich?
  • Ich habe eine Grundsatzfrage zu den Stimmlippen: Einerseits soll keine Aperiodizität (Geräusch) mit den Stimmbändern produziert werden, da das dem Klang schadet. Verstehe ich. Aber warum soll ich Singen und Spielen gleichzeitig üben, bzw. Singen und Pfeifen? Ist nicht auch eine Periodizität kontraproduktiv, weil das ja hieße, dass die Stimmlippen mitschwingen. Eigentlich sollten sie doch ausgeschaltet sein, oder?

« zurück