Fragen Sie Professor Malte Burba

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an burba[at]clarino.de. Diesen Monat beantwortete Malte Burba folgende Fragen:

  • Gibt es ein generelles Warm-up-Programm, das Sie hier empfehlen können?
  • Was muss man bei Instrumenten für Kinder beachten?
  • Empfinden Sie es nicht als beschämendes Sakrileg, dass man das heilige ­Instrument der Aborigines durch ein Abflussrohr aus dem Baumarkt ersetzt?
  • Am Anfang des Tages habe ich immer eine sehr schlechte Tonqualität mit Rauschen und Doppelfrequenzen. Ist das grundsätzlich nicht gut oder muss ich gerade am Anfang des Tages dabei extrem penibel auf den Sound achten?
  • Ich kann zwar mehrere Stunden am Tag spielen, aber schon nach einem Chorus geht’s rapide bergab, bis ich wieder eine Pause habe. Wenn ich lauter spiele, passiert genau das gleiche: Es bricht zusammen oder die Lippe stößt sogar an. Was kann ich denn langfristig tun, um die Kurzzeitausdauer zu verbessern?
  • 25.09.2015
  • Praxis
  • Malte Burba
  • Ausgabe: 10/2015
  • Seite 11

« zurück