Fragen Sie Professor Burba - Neue exklusive clarino.print-Serie

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Ausgabe: 9/2011
  • Seite 13

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir in unserer neuen Serie jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Und das Beste: Sie können als clarino.print-Leser aktiv mitmachen: Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an: clarino@burba.de

Berufs- und familienbedingt kann ich nicht jeden Tag üben. Was nun?

Das glaube ich nicht! Wenn es täglich genügend Zeit zum Zähneputzen und zur Nahrungs­aufnahme gibt (vom Gegenteil ganz zu schweigen), gibt es auch Zeit zum Üben. Selbst unter schlimmsten Umständen ist es möglich, sich für ein Viertelstündchen im Keller oder der Toilette zu verbarrikadieren, um ein wenig zu üben. Diese tägliche Viertelstunde ist viel sinnvoller als ein paar Tage gar nichts zu tun, um sich dann am Wochenende gleich wieder komplett zu verausgaben.

« zurück