Fragen Sie Professor Burba - Neue exklusive clarino.print-Serie

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir in unserer neuen Serie jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Und das Beste: Sie können als clarino.print-Leser aktiv mitmachen: Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an: clarino@burba.de

Mein Lehrer sagt, ich solle pfeifen üben. Was hat denn das mit dem Trompetespielen zu tun?

Einfach nur so vor sich hinpfeifen ist natürlich recht undifferenziert und uneffektiv. Aber Tatsache ist, dass das Verändern der Tonhöhe beim Pfeifen und beim Spielen auf einem Blechblasinstrument nahezu identisch durch eine Auf- bzw. Abwärtsbewegung der Zunge initiiert wird. Wenn wir also kontrolliert das Pfeifen üben, zum Beispiel ein stufenloses Glissando, ohne die Kieferposition zu verändern oder den Luftstrom durch die Stimmbänder zu unterbrechen, dann verbessert das ganz zwangsläufig und intuitiv auch unsere diesbezüglichen Fähigkeiten auf dem Instrument.

  • 29.09.2011
  • Praxis
  • Ausgabe: 10/2011
  • Seite 18

« zurück