Ein unsterblicher Komponist - "Nicht Bach, Meer müsste er heißen."

Wer ist dieser Mann, der uns aus dem Gemälde fast schon kritisch entgegenblickt? Johann Sebastian Bach natürlich. Ein Genie der Musikgeschichte, einer der Top Five der berühmtesten und wichtigsten europäischen Komponisten... Aber wer ist dieser Mann? Warum ist sein Blick auf diesem Gemälde, das ihn mit etwa 60 Jahren zeigt, so ernst, fragend, beinahe abwertend? Keine Frage, er hat Geschichte geschrieben. Bücher über ihn und sein Werk füllen ganze Bibliotheken. Warum hat hier gerade dieser Mann keinen Grund zu lächeln? Wie viele Menschen gibt es, die ihr erträumtes Leben auch leben können? Die ihre Wünsche erfüllen, ihren Neigungen und Interessen nachgehen können? Die keine beruflichen und privaten Einschränkungen und Kompromisse eingehen müssen? Wenn jemand seinen persönlichen Traum leben kann oder konnte, dann doch sicher ein Genie und ein bewunderter Musiker wie Johann Sebastian Bach es war... Oh nein, ganz und gar nicht!

  • 21.09.2011
  • Mainstory
  • Anneliese Schürer
  • Ausgabe: 3/2011
  • Seite 28-31

« zurück