Ein Hauch von Bosporus - Konzertblasorchester trifft türkische Freunde

  • 21.09.2011
  • Aktuell
  • Christian Brössler
  • Ausgabe: 7-8/2010
  • Seite 46-47

Blasorchester und türkische Musik – gibt es da Anknüpfpunkte? Hören Türken nur »ihre Musik« und die Freunde der geblasenen Musik auch nur »ihre«? Und was ist das überhaupt: deine Musik – meine Musik? Leben wir nicht durchweg Tür an Tür in einem bunten Gemisch der Nationen? Gibt es da neben Problemen nicht auch sehr viele positive Aspekte? Eigene Identitäten zu bewahren und zu pflegen ist von prägender Wichtigkeit für jede Nation. Neue Strömungen zu erleben, zu verstehen und anzunehmen aber auch. Integration ist ein derzeit viel strapazierter Begriff. Er wird von der Politik aus guten Gründen, und auch nicht ohne Zweckoptimismus, immer wieder forciert. Aktuell hat die Blasmusikszene nun Positives beigesteuert.

»Sorgfältige Traditionspflege ist in allen Kulturen wichtig. Im Zusammenleben multikultureller Gesellschaften ist es aber genauso wichtig, im Alltag des gelebten ›Jetzt‹ neue Entwicklungen aufzuzeigen und fortzuführen. Nur so können sich gemeinsame Perspektiven entwickeln. Gerade die Musik hat hier große Möglichkeiten. Sie öffnet Welten und befähigt uns, ›Nebeneinander‹ und ›Miteinander‹ zu erleben. Die Sprache der Musik ist barrierefrei. Sie trifft ins Herz und löst, ganz ohne Worte, Gedanken, Fantasien und Sehnsüchte aus«, so Renold Quade, Dirigent des Landesblasorchesters NRW, des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule Düren und Mitglied im dortigen Leitungsteam.Gemeinsam mit dem türkischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten Betinş plant er für 2010 eine Serie von Konzerten und Workshops, die im Mai in Düren unter anderem mit der Uraufführung von »Bosluk«, einem Konzert für Klavier und Blasorchester, ihren Anfang nahm. Ebenfalls mit von der Partie war Süleyman Akkas und seine jungen Baglamaspieler. »Diese türkisch-deutsche Musikergemeinschaft möchte das Thema Integration nicht nur diskutieren, sondern gemeinsam leben und für alle erlebbar machen. Düren ist Startpunkt einer Reihe von Aktivitäten. In der Fortführung sind Konzerte in Arnsberg, Essen und Wesel sowie in Istanbul, Izmir und Ankara mit Unterstützung des ›Civil Society Dialogue – Istanbul 2010 European Capital Of Culture‹ projektiert. Wir sind sehr gespannt, was wir auf diesem Wege erleben und bewegen werden«, erläuterte Quade noch während der Planungsphase.

 

Betin Güneş

wurde 1957 in Istanbul (Türkei) geboren. Nach Besuch von Konservatorium und Musikhochschule absolvierte er 1979 sein Konzertexamen im Fach Klavier mit Auszeichnung, ein Jahr später sein Examen in Komposition. Danach zog es ihn nach Köln. Er erhielt an der dortigen Musikhochschule ein weiteres Diplom in Komposition, ein Diplom in Dirigieren und absolvierte ein Studium im Fach elektronische Musik. Fasziniert von der Klangfarbe der Posaune studierte er im Nebenfach bei Prof. Branimir Slokar. Zu seinen Kompositionen gehören 13 Sinfonien, Werke elektronischer Musik, Solostücke, Kammermusik und einige Werke für Blasorchester. Er ist Dirigent des Sinfonieorchesters Köln, des Mondial Kammerorchesters sowie des Turkish Chamber Orchestra und regelmäßig Gastdirigent der Sinfonieorchester Istanbul und Izmir.

Die Orchester

Das Landesblasorchester NRW (LBO) ist ein Auswahlorchester des Volksmusikerbundes, der rund 1000 Musikvereinigungen in NRW vereint. Das LBO verleiht der Bläserszene beständig neue Impulse und setzt konzertante und pädagogische Akzente durch Uraufführungen, CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen oder die Zusammenarbeit mir renommierten Instrumentalsolisten. 2002 besuchte es als Kulturbotschafter China, 2005 wurde es Sieger beim »Internationalen Blasmusikfestival Prag« und 2006 Sieger des Wettbewerbs für Auswahlorchester des Bundesverbandes deutscher Orchesterverbände. 2009 debütierte es viel beachtet in der Kölner Philharmonie mit der Live-Vertonung des Stummfilmklassikers »Metropolis« von Fritz Lang.

Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Düren (SBO) bietet Jahr um Jahr jungen Musikern aus der Region eine herausragende Plattform für musikalische Betätigung.

Infos:

www.vmb-nrw.de

www.mvm.dueren.de

www.betingunes.de

Fotos: Oswald Raider

« zurück