Echte Handarbeit - Seit über 25 Jahren Dietz Klarinetten in Neustadt

  • 28.01.2015
  • Service
  • Cornelia Härtl
  • Ausgabe: 2/2015
  • Seite 64-65

Klarinettenbau hat Tradition im mittelfränkischen Neustadt an der Aisch. 1989 erfüllte sich hier auch der Holzblasinstrumentenmachermeister Wolfgang Dietz den Traum von einer eigenen kleinen Werkstatt. Sein Ziel war es, hochwertige Klarinetten nach seinen Vorstellungen herzustellen. Heute leitet er den Betrieb gemeinsam mit seinem Sohn Ludwig Dietz.

Angefangen hatte Wolfgang Dietz vor 25 Jahren mit dem Bau von A- und B-Klarinetten. Diese stellen auch heute noch den Hauptteil der Produktion dar. Im Laufe der Jahre wurde die Produktpalette auf die gesamte Klarinettenfamilie ausgeweitet: von der Hoch-G-Klarinette bis zur Bassklarinette – Dietz-Klarinetten gibt es mittlerweile in allen gängigen Stimmungen.

Nach wie vor sind die Instrumentenmacher auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Vor allem bei den Instrumenten mit Böhm-System gebe es noch Ausbaumöglichkeiten. Auch Kontrabassklarinetten sind noch nicht im Programm. Der Absatz in diesem Bereich sei einfach zu gering, als dass sich der Aufwand für ihren kleinen Betrieb lohnen würde, erläutert Wolfgang Dietz. Sohn Ludwig ergänzt ambitioniert: »Aber vielleicht bietet sich irgendwann doch mal die Gelegenheit. Wer weiß?«

Klarinetten nach Maß

Dietz-Klarinetten werden nicht auf Halde produziert, sondern auf Bestellung. Der Vorteil dabei ist, dass die Instrumentenbauer auf wirklich jeden Kundenwunsch eingehen können. Wolfgang Dietz erklärt: »Wir machen sogar Klarinetten für Linkshänder. Da ist die Mechanik dann seitenverkehrt.« Ab dem Studentenmodell werden bei jeder Bestellung zwei Instrumente für den Kunden angefertigt. Sind die Klarinetten fertig, kann der Kunde beide Instrumente ausprobieren und sich dann für eines entscheiden.

Dateien:

« zurück