Dirigenten erklären Musik - Henrie Adams über »Symphonie No. 2« von Thomas Trachsel

  • 21.09.2011
  • Praxis
  • Henrie Adams
  • Ausgabe: 11/2010
  • Seite 12-14

Als Dirigent bekommt man immer wieder neue Partituren auf den Tisch. So landete auch eines Tages die »Symphonie No. 1« des Schweizer Komponisten Thomas Trachsel bei Henrie Adams. Und er war überrascht, denn diese Sinfonie war auch eine – nicht nur dem Namen nach. Nach dem Partiturstudium war Henrie Adams begeistert. Und zwar so begeistert, dass er die 1. Sinfonie nicht nur aufführte, sondern dass er den Komponisten bat, auch eine zweite zu schreiben. Dieses Werk stellt Henrie Adams in dieser Serie vor:

Die »Symphonie No. 2« von Thomas Trachsel trägt den Titel »Von der Angst unserer Zeit«. Eigentlich hatte ich auf ein fröhliches, leichter greifbares Werk gehofft, als ich ihn bat, eine zweite Sinfonie zu schreiben. Daraus wurde nichts – und ich bin nicht traurig darüber. Thomas arbeitete daran, als seine Frau mit ihrem zweiten Kind schwanger war und verarbeitete seine Gedanken und Sorgen in dieser eindrucksvollen Komposition. Es müssen viele Sorgen gewesen sein, denn es wurde eine rund 35-minütige viersätzige Sinfonie im Schwierigkeitsgrad 6. Ein schöne Ehre ist es, dass Thomas Trachsel mir diese Sinfonie widmete.Thomas Trachsels Kompositionen zeichnen sich durch eine spätromantische Tonsprache aus, besonders diese Sinfonie. Wichtig ist aber, dass man nicht sagen kann, es klänge wie Mahler oder es klänge wie Bruckner. Es klingt wie Thomas Trachsel. Ich bin mir auch sicher, dass die Arbeit an der »Symphonie No. 2« viel von seinem Leben von ihm gefordert hat. Ich habe nie mit ihm darüber gesprochen. Aber ich begreife, was er denkt. Denn er sagt es durch seine Musik.


Henrie Adams

wurde 1959 in der niederländischen Stadt Thorn geboren. Er studierte Oboe und Dirigieren bei Antón Kersjes, Lukas Vis und Pierre Kuijpers am Konservatorium in Maastricht. Meisterkurse absolvierte er unter anderem bei Pierre Devaux und Enrique Garcia Asensio. Von 1976 bis 1989 arbeitete er in den Niederlanden als fester Dirigent beim Kammerorchester »Sinfonietta« zu Maastricht und mit dem Harmonieorchester aus Heythuysen und Meyel. Von 1992 bis 1999 arbeitete er als Chefdirigent des Jugendsinfonieorchesters der Provinz Valencia (Spanien). Seit 1989 ist er Chefdirigent des Harmonieorchesters »La Artistica« in Buñol (Spanien). 2001 gewann er beim internationalen Wettbewerb in Kerkrade (Niederlande) mit diesem Orchester den ersten Preis in der höchsten Wettbewerbsstufe. Des Weiteren ist er ein sehr gefragter Gastdirigent. Mit unterschiedlichen Orchestern spielte er Werke auf CD ein. Die meisten Einspielungen nahm er mit seinem eigenen Orchester »La Artística« Buñol bei dem Label World Wind Music vor.

Infos: www.henrieadams.com

www.thomas-trachsel.ch

www.musikverlag-frank.ch

« zurück